Wie bohre ich am besten ein Loch in Fliesen/Feinsteinzeug?

Das Bohren von harten Materialien ist nicht ganz einfach da im Gegensatz zu Bohrungen in weichere Materialien der Bohrer auf der Oberfläche beim Start der Maschine leicht abrutscht.

Am besten setzen Sie den Bohrer (oder auch die Bohrkrone) leicht schräg an und starten mit geringem Druck und einer niedrigen Drehzahl.
Sobald der Bohrer an der Oberfläche greift, setzen Sie den Bohrer gerade und bohren weiter mit einer Drehzahl von bis 1000 u/min und wenig Druck.
Durch die entsprechende Arbeitsgeschwindigkeit und kreisender Bohrbewegung wird die Qualität der Bohrung und die Standzeit des Werkzeugs deutlich verbessert.

Wichtig ist auch, dass Löcher beim Einsatz von Diamantwerkzeug meistens minimal größer ausfallen. Durch die Rotation wird, je nach Druck das Material nicht nur senkrecht abgetragen, sondern auch an der Seite.

Fliesen mit einer hohen Eigenspannung sind teilweise kaum zu Bohren und platzen im Laufe der Bearbeitung.
In diesen Fällen empfehlen wir unseren Kunden die Fliesen mithilfe der Wasserstrahltechnik bearbeiten zu lassen.
Hier sind wir gerne bereit, auch einzelne Fliesen entsprechend zu bearbeiten.

Zurück